Institute for Digital Business

Contributing to a better world – Unser Beitrag als Leader

May 20, 2022

Zu allen Artikeln

Folgender Blogbeitrag wurde von Pascal Theiler im Rahmen des EMBA Digital Leadership verfasst und enthält subjektive Färbungen. Kuratiert wurde der Beitrag von Studienleiter Manuel P. Nappo sowie der Redaktion des Institute for Digital Business.

Es ist ein starkes Zeichen, wenn eine Klasse nach zwei Tagen intensivem Unterricht im Kollektiv zum Schluss kommt: «David, es ist schade, dass wir dich erst in acht Monaten wieder sehen!» David Fiorucci’s Leitsatz: «Contributing to a better world» haben wir ab der ersten Minute aktiv wahrgenommen. Die Frage was unser Beitrag als Leader sein soll, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, nehmen wir mit auf unsere EMBA Reise.

Nach zwei Sätzen wusste ich, dieser Mensch mag Menschen und schaffte durch seine Präsenz ein einmaliges Vertrauen innerhalb kürzester Zeit. David Fiorucci hat mich mit seiner motivierenden und mitreissenden Art, während diesen zwei Tagen “Agile Leadership” inspiriert. “Lead by Example” auf einem neuen Level. Dabei haben wir während diversen praktischen Übungen immer wieder die Wichtigkeit von Vertrauen und gegenseitigem Verständnis als Leader erfahren und daran arbeiten können.

LP3 Momentum – Digital Leader

Unsere Aufgabe als Leader ist es alle Menschen in unserem Einflussbereich mit auf die Reise zu nehmen. Dabei gibt es solche, die uns von Anfang an auf dieser Reise unterstützen und andere ebenfalls mitziehen. Auf der anderen Seite des Spektrums befinden sich die Skeptiker, welche eine Veränderung im Extremfall verhindern. Auch diese mit auf die gemeinsame Reise zu nehmen, gehört zu unserer Aufgabe als Leader. Welche Faktoren dabei entscheidend sind und welche Voraussetzungen wir dafür schaffen müssen, hat uns David Fiorucci mit seinem “LP3 Momentum” Modell nähergebracht. Wie dieses Aufgebaut ist, erklärt er im folgenden Video:

Vision, Mission, Ambition – Fühlen wir uns als Leader verstanden?

Vision, Mission, Ambition - Verstehen wir das gleiche?Jedes neue Modell bringt auch neue Begriffe mit sich. Wir Menschen sind sehr gut darin, für das Gleiche immer wieder neue Begriffe zu Erfinden. Am Ende führt dies dazu, dass wir von Begriffen sprechen und jeder im Raum eine andere Vorstellung davon hat, über was wir eigentlich sprechen. Sehr schön lässt sich das anhand der drei Begriffe “Vision, Mission, Ambition” darstellen. Jeder dieser Begriffe kann für das Gleiche stehen oder aber sie können genauso gut in eine Reihenfolge gebracht werden mit einer spezifischen Bedeutung. Als Klasse hatten wir in drei Gruppen genau diese Aufgabe. Alle Begrif e einordnen und den andern Gruppen verständlich erklären. Anhand von einem Bild oder einer Darstellung konnte man es zusätzlich untermauern. Dabei gab es weder ein richtig noch ein falsch.

Die Mathematik hat es nach hunderten von Jahren geschafft, ihre Sprache zu vereinheitlichen. Die Sprache der Führung hat diesen Weg noch vor sich. Bevor wir als Leader über den Inhalt einer Vision sprechen, müssen wir sicherstellen, dass uns alle Zuhörer verstehen, was wir mit dem Begriff Vision definieren. In der Software-Entwicklung gibt es dafür den Begriff “Ubiquitous Language“. Diese gemeinsame Sprache ist ein Grundbaustein für das gegenseitige Verständnis und Vertrauen.

In welchen Zonen bewegst du dich?

Komfort- und LernzoneNeben der einheitlichen und verständlichen Sprache, hat die non-verbale Kommunikation als Leader einen grossen Einfluss auf unser Umfeld. Die schönsten Worte können ihre Wirkung nur erzielen, wenn sie von Herzen kommen. Damit wir als Leader fähig sind kongruent zu kommunizieren, ist Erstens entscheidend, dass wir von dem überzeugt sind, was wir erzählen und Zweitens, dass wir ausgeglichen sind. Was wir vorleben, spiegelt sich in unserem Umfeld.

Leadership heisst, der Mensch steht im Zentrum.

Sind wir also ständig in der Komfort-Zone, wird dieses auch von unserem Umfeld nur selten verlassen werden. Damit werden keine Innovationen und Erneuerungen möglich sein. Dazu ist ein immer wiederkehrender Sprung in die Lern-Zone notwendig, um das Gelernte anschliessend in der Komfort-Zone wieder sacken zu lassen. Zwischenzeitlich kann es auch Phasen geben, in welcher man sich in der Panik-Zone befindet. Diese Zeit sollte aber so kurz wie möglich gehalten werden. Das kann zum Beispiel bei unerwarteten Ereignissen der Fall sein. Sich selbst und auch sein Umfeld von der roten Todes-Zone zu schützen ist ebenfalls eine wichtige Aufgabe als Leader. Oftmals ist es jedoch schwer selbst zu erkennen, dass man sich in dieser befindet. Vertrauenspersonen, mit welchen ein stetiger Austausch gepflegt wird, können helfen die Warnsignale richtig zu deuten.

Der Rucksack ist gefüllt mit nützlichen Tools für Leader

Was mich persönlich an diesen zwei Tagen beeindruckt hat, ist wie mich jedes einzelne Element bereichert hat. In den seit da vergangen Tagen konnte ich bereits einige der neu erlernten Erkenntnisse und Werkzeuge anwenden und Erfahrungen sammeln. Damit komme ich zu meiner letzten Erkenntnis als Leader. Es ist nicht nur unsere Aufgabe unseren eigenen Horizont ständig zu erweitern, sondern noch viel mehr die Rucksäcke in unserem Einflussbereich mit all den Erfahrungen und Erkenntnissen zu füllen, damit wir gemeinsam wachsen können.

Wir haben viele Werkzeuge in unsere Hände gelegt bekommen. Nun liegt es an uns diese zu nutzen und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Über uns

Unser Ziel ist es, als Führungspersönlichkeiten zu wachsen, um etwas Sinnvolles zu bewirken

– dieses Ziel haben sich die 15 Teilnehmer der EMBA Digital Leadership 22-1 Klasse gesetzt.

Im Januar 2022 gestartet, wird die Klasse diese Reise gemeinsam in den kommenden 18 Monaten gehen. Während dieser Zeit werden wir in regelmässigen Abständen über das Erlebte berichten.

Mehr Informationen zum Executive MBA – Digital Leadership unter: https://fh-hwz.ch/produkt/emba-digital-leadership/

Für die Klasse schreiben: Lukas Arnet, Martin Koch, Ruedi Meier und Pascal Theiler

Dein Persönliches Digital Update

Bleibe auf dem Laufenden über die neuesten Entwicklungen der digitalen Welt und informiere dich über aktuelle Neuigkeiten zu Studiengängen und Projekten.